Abeking & Rasmussen

Nächster SWATH@A&R Lotsentender abgeliefert

Ein weiterer 25m SWATH@A&R Lotsentender verlässt die Werft Abeking & Rasmussen in Lemwerder. Die „WIELINGEN“ wurde heute den belgischen Lotsen übergeben. Somit steht den belgischen Lotsen ein zweiter SWATH@A&R Tender für ihren Dienst auf der Schelde zur Verfügung. Der erste, die  „WESTDIEP“,  wurde bereits im Mai 2011 abgeliefert. Der dritte und letzte Tender folgt im Dezember 2011. Im kommenden Jahr wird das neue Lotsenversetzsystem durch das 60m SWATH@A&R Stationsschiff vervollständigt.   

Am 14.Mai 2009 unterzeichnete der flämische Ministerpräsident Kris Peeters in Brüssel den Auftrag zur Beschaffung eines neuen Lotsenversetzsystems für die belgischen Seehäfen.
Die finanzielle Realisierung erfolgt im Rahmen einer PPP-Finanzierung durch die Dexia Gruppe.

Die Entscheidung wurde maßgeblich durch die guten Erfahrungen der deutschen Seelotsen bestimmt:
Seit 1999 verrichten in der Elbmündung 25m SWATH@A&R Lotsentender, sowie ein 60m SWATH@A&R Stationsschiff tagtäglich ihren Dienst – bei jedem Wetter. Seitdem ist der Lotsenversetzdienst sicherer und insgesamt kosteneffizienter geworden.
Bestätigt wird diese Referenz auch durch die niederländischen Seelotsen, die bereits zwei 25m SWATH@A&R Lotsentender einsetzen.
Daher konnte sich die Technologie von Abeking & Rasmussen gegen weltweiten Wettbewerb durchsetzen.

Diese neuen Lotsenschiffe eingeschlossen hat die Werft Abeking & Rasmussen 22 SWATH@A&R Fahrzeuge für weltweite Kunden abgeliefert bzw. in Auftrag genommen und unterstreicht damit ihre Technologieführerschaft.